Ein Team - Eine Mission

Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, die Welt ein kleines (oder auch grosses) Stück besser zu machen. Unser Ziel: eine Welt ohne Abfall. Wir möchten jede und jeden dazu befähigen, Teil der Lösung zu sein. Darum haben wir uns selber Sustainability-Versprechen auferlegt, die wir euch gerne vorstellen. Vielleicht ist ja auch etwas für dich dabei?

Lucie

Mission 0 Waste in meiner Küche : Check! Next step : 0 Plastik im meinem Badezimmer

Alina

Ich habe mir fest vorgenommen mein Konsumverhalten zu überdenken – brauche ich diese Sachen, die ich kaufe wirklich oder kann ich auch ohne? Plastik im Alltag und im Bad auf 0 zu reduzieren ist mein Ziel – und generell so wenig wie möglich Abfall zu haben. Auf ein tolles und umweltfreundlicheres 2019

Sophie

Seit einiger Zeit versuche ich meinen Abfall zu Hause zu reduzieren und einen verantwortungsvolleren Konsum (lokal, biologisch, gebraucht) zu betreiben. Um einen Schritt weiter zu gehen, möchte ich nun mehr gemeinsame Aktionen wie Klimademonstrationen, Petitionen usw. durchführen. Gleichzeitig werde ich es mir zweimal überlegen, bevor ich mein Auto nehme!

Nina

Mein Ziel ist es, immer weniger und bewusster zu konsumieren. Ich kaufe nur, was ich wirklich brauche, und so viel wie möglich aus zweiter Hand. Ich möchte auch hauptsächlich auf dem Markt und unverpackte Produkte einkaufen.

Vanessa

Ich ernähre mich bereits seit vielen Jahren vegetarisch, möchte aber auch in anderen Punkten bewusster konsumieren. So habe ich es mir zum Ziel gesetzt meinen kleinen Balkon mitten in Zürich in einen Garten mit frischen Kräutern und etwas Gemüse umzugestalten. Das verwandelt meinen Balkon nicht nur zu einer persönlichen Oase zum Energie Auftanken, sondern lässt einen auch die Saisonalität der Gemüse spüren, so dass man sich fragt, woher eigentlich die Tomaten im Winter herkommen...

Fred

Die Bekleidungsindustrie gehört zu den grössten Abfallproduzenten, der aktuelle Trend der "Einwegbekleidung" und schneller Mode drängt uns, weniger widerstandsfähige, minderwertige Kleidung in grossen Stückzahlen zu kaufen. Im Durchschnitt tragen wir nur 1/3 unserer Garderobe und ich denke, bei mir ist es sogar noch schlimmer. Das hat nun ein Ende! Deshalb habe ich beschlossen, nur noch die notwendigen Materialien mit langer Lebensdauer zu kaufen, die unter menschlichen Bedingungen hergestellt werden. Ich mag Fleisch zu sehr, um Vegetarier zu werden, aber ich möchte mehr auf die Produktionsketten und die Zuchtbedingungen achten.

Andre Kaelin

App Download

Mach mit und rette mit uns leckeres Essen!Hol dir die Too Good To Go App hier:

App Store
Google Play