Waste Warrior des Monats: Lukas Bühler

Lukas vom "zum guten Heinrich" kocht mit dem, was die Natur hergibt und vor allem, wie sie es hergibt. Mit unförmigem und überschüssigem Gemüse, nämlich. Die dreibeinigen Rüäbli, krummen Gurken und riesigen Härdöpfel entsprechen nämlich nicht dem gängigen Schönheitsideal, sie würden normalerweise entsorgt werden. 🥕🥒🍋Lukas aber haut sie in Pfanne, Topf und Einmachglas und zaubert Leckereien daraus. Das finden wir natürlich toll - und finden, er hat den Waste Warrior des Monats Titel verdient! Wir haben ihm ein paar Fragen gestellt.

Magst du uns 2, 3 Dinge über dich erzählen? Was ist dein Werdegang?

Für mich steht die Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft im Fokus. Deswegen engagiere ich mich für gelebte Nachhaltigkeit und setzte auf Taten statt Worte. Als Klimawissenschaftler der ETH Zürich weiss ich, wie stark unsere Zukunft von uns selbst und unserem Verhalten abhängt.

Wärst du lieber klein und leicht wie eine Fliege oder gross und schwer wie ein Dino?

Seit ich kürzlich das Buch von Käpt’n Blaubär gelesen habe, bin ich absoluter Fan von Flugsaurier. Also gerne schwerer Dino mit Flügel ;)

Wie ist die Idee zum Guten Heinrich entstanden?

Im Sustainable Start-Up Seminar an der ETH Zürich. Meine Mitbewohner und ich fuhren schampar gerne Velo und wir wollten das Konzept eines “Food Trucks” auf ein “Food Bike” bringen und davon nachhaltiges Essen für unsere Hippster-Freunde verkaufen. Das mit dem Food-Stand hat mässig gut geklappt, aber die Test-Esser hatten umso mehr Freude an der Idee, krumme & unförmige Lebensmittel zu verwenden, welche sonst nicht konsumiert werden würden und so entsorgt würden.

Was bedeutet Food Waste für dich?

Ich will eine zukunftsfähige Gesellschaft gestalten und engagiere mich deshalb verschiedentlich: Als Mitgründer des nachhaltigsten Caterers der Schweiz, als Experte für Lebensmittelverschwendung und als Bürger einer Zivilgesellschaft, die einen Anspruch auf die heutige Lebensqualität und gleichzeitig intergenerationelle Gerechtigkeit erhebt. Deshalb schlage ich praktische Wege ein und versuche aufzuzeigen, dass ein gutes Leben zu viel geringeren Kosten für Gesellschaft und Umwelt möglich ist.

Was muss passieren, damit gesellschaftlicher Wandel für eine nachhaltigere Zukunft möglich ist?

Nichts - der Wandel hat begonnen.

Ein letztes Wort an unsere Leser?

Auch Lust auf Wandel? Starte bei dir selber & mach kleine, aber wichtige Schritte, Wandel beginnt im Innern, ooooooom ;)

Hier gehts zur Webseite

Lukas von Hünerbein

Kategorien

App Download

Mach mit und rette mit uns leckeres Essen!Hol dir die Too Good To Go App hier:

App Store
Google Play