Haltbarkeitsdaten

Die Unterschiede zwischen Verbrauchs- und Mindesthaltbarkeitsdatum sind entscheidend

Haltbarkeitsdaten auf Lebensmitteln sind oft irreführenden und verwirrend. Das Verbrauchsdatum ist wichtig einzuhalten, da es ein Gesundheitsindikator ist. Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) hingegen ist ein Qualitätsmerkmal. Sehr oft sind die Produkte mit abgelaufenem MHD noch einwandfrei geniessbar. Es ist deshalb wichtig, den Unterschied zwischen den verschiedenen Haltbarkeitsdaten zu verstehen. Wir helfen dir dabei!

"Aufgrund von Haltbarkeitsdaten gehen 10% der 88 Millionen Tonnen Lebensmittel in Europa (mit einem Wert
von 3 bis 6 Milliarden Euro) verloren oder werden entlang der Wertschöpfungskette verschwendet

(WRAP, 2015)


Verbrauchsdatum

Was bedeutet es? Das Lebensmittel kann bis zu diesem Datum konsumiert werden. Danach kann es gesundheitsgefährdend sein. 

Wann wird es verwendet? Bei gekühlten, frischen oder verderblichen Produkten. 

Was soll ich machen? Folge nach der Öffnung der Anweisung auf der Packung (z.B. 'Verzehr innerhalb von drei Tagen nach Öffnung') oder friere das Produkt ein, um die Haltbarkeit zu verlängern.


Mindesthaltbarkeitsdatum

Was bedeutet es? Das Datum ist eine Schätzung des Herstellers, bis wann das Produkt seine spezifische Qualität behält. Wenn das Datum abgelaufen ist, kann man es noch essen, auch wenn es etwas von seinem Geschmack oder seiner Textur verloren haben kann.

Wann wird es verwendet? Hauptsächlich bei gefrorenen, getrockneten oder konservierten Lebensmitteln.

Was soll ich machen? Das Mindesthaltbarkeitsdatum gilt nur dann, wenn das Lebensmittel gemäss Angaben der Beschriftung gelagert wird (etwa an einem kühlen, trockenen Ort). Nach dem Öffnen sollte das Lebensmittel wie ein frisches Lebensmittel behandelt werden. Hinweise wie „Verzehr innerhalb von drei Tagen nach Öffnung“ sollten befolgt werden.

Um zu beurteilen, ob ein Produkt nach abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum noch geniessbar ist, benutzt du am besten deine Sinne. Schlechte Produkte können schimmeln, säuerlich schmecken oder unangenehm riechen. Benutze daher für den Qualitätscheck alle drei Sinne: Schauen, Riechen und Schmecken.


Produkte mit einem „Mindesthaltbarkeitsdatum“ werden in der Regel konserviert, getrocknet oder gefroren. Aber auch Produkte wie Milch oder Eier haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Bei diesen Produkten ist es schwieriger festzustellen, ob sie noch geniessbar sind. Im Video unten zeigen wir dir, wie man erkennt, ob ein Ei noch gut ist.



Verkaufsdatum

Was bedeutet es? Das Verkaufsdatum zeigt, bis zu welchem Datum ein Händler seine Produkte verkaufen will. Es ist vor dem Verbrauchsdatum oder MHD.

Wann wird es verwendet? Je nach Händler auf verschiedenen Produkten. 

Was soll ich machen? Das Verkaufsdatum kannst du ignorieren, da es nichts mit dem Ablauf des Produkts zu tun hat. 


Möchtest du genauer wissen, was wir bei Too Good To Go betreffend Haltbarkeitsdaten machen? Hier findest du unsere Initiativen.