Factsheet

vor einem Monat

Was ist Too Good To Go?

Too Good To Go ist eine Bewegung zur Rettung von Lebensmitteln. Ziel ist es, eine Community aufzubauen, in der jeder die Möglichkeit hat, sich gegen Food Waste einzusetzen.

Warum ist es nötig ?

Global wird mehr als ein Drittel aller produzierten Lebensmittel weggeworfen. Alleine in der Schweiz sind das über 2.3 Millionen Tonnen Food Waste pro Jahr, was einer Lastwagenkolonne von Zürich nach Madrid oder etwa 300 kg pro Person und Jahr entspricht. Too Good To Go setzt sich für eine Welt ein, in der produzierte Lebensmittel auch konsumiert werden. Denn Essen gehört auf den Teller und nicht in den Müll.

Die Lösung

Die Vision von Too Good To Go ist eine Welt ohne Abfall, in der jeder Mensch den Wert unserer Ressourcen versteht und schätzt. Dazu hat das Unternehmen eine kostenlose App entwickelt, welches die Betriebe und Konsumenten zusammenbringt.

Das Konzept ist einfach: vor Betriebsschluss kann man zu reduziertem Preis Essen abholen, das sonst weggeschmissen werden würde. Über die App können Restaurants, Bäckereien, Cafés, Hotels und Supermärkte ihr überschüssiges Essen zu einem vergünstigten Preis an Selbstabholer anbieten. Die Konsumenten bestellen und bezahlen direkt über die App und brauchen ihre Portion dann nur im angegebenen Zeitfenster im Laden abzuholen.

Win-Win-Win

Das Schönste daran ist, es profitieren alle davon: die Betriebe, die Konsumenten und besonders die Umwelt. Die Konsumenten können sich bequem über die App einen Laden in ihrer Umgebung aussuchen, und gute Produkte zu einem kleinen Preis geniessen. Der gastronomische Betrieb kann seine übrigen Lebensmittel verkaufen, anstatt sie zu entsorgen, und somit neue Kunden gewinnen und Verluste minimieren.

Durch die geretteten Mahlzeiten werden wertvolle Ressourcen geschont. Zudem wird die Gesellschaft nachhaltig auf die Problematik von Food Waste sensibilisiert und befähigt, einen eigenen Beitrag zu leisten.

Waste Warriors auf dem Vormarsch

Dank dem Erfolg des Konzeptes konnte Too Good To Go bereits in 13 Ländern Fuss fassen. Neben der Schweiz sind dies Deutschland, Dänemark, Frankreich, Norwegen, Grossbritannien, Spanien, Belgien, Italien, Österreich, Polen und die Niederlande. Zusammen konnten die sogenannten ‘Waste Warriors’ bereits über 20 Millionen Mahlzeiten retten.

Auch die Schweiz ist engagiert

In der Schweiz gibt es Too Good To Go seit Mitte 2016, seit Mai 2018 mit aktivem Team, das zur Zeit aus 14 Leuten besteht. Insgesamt wurden bereits über 590’000 Mahlzeiten gerettet. Auch die Community wächst täglich. Die App verzeichnet in der Schweiz bereits über 540’000 Downloads, über 2’000 neue App-Nutzer kommen jeden Tag dazu.

Jetzt Mitglied werden!

Bereits über 1’700 Partnerläden sind dabei, und täglich kommen neue dazu. Vom Quartierladen über Restaurantketten zum Sterne-Restaurant können alle mitmachen und ihren Teil beitragen. Nun sind sogar die grossen Ketten wie Migros, Coop oder Manor mit an Bord. Alle Betriebe, die heute noch Essen wegwerfen müssen, können sich ganz einfach über die Homepage von Too Good To Go anmelden und Teil der Waste Warrior Bewegung werden.