Mit Too Good To Go Zürich entdecken!

WELCOME TO ZÜRICH! Die Stadt hat den grössten Flughafen und den grössten Bahnhof des Landes (am Flughafen und am Bahnhof gibt es übrigens zahlreiche Partnerbetriebe mit leckerem Essen). Viele Banken, Versicherungen und andere grosse Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Zürich. Doch das ist nicht alles, was die Stadt zu bieten hat: Es gibt tolle Bars und Restaurants zu entdecken, Einkaufsmöglichkeiten, kulturelle Angebote, den wunderschönen See mit Blick auf die Alpen und vieles mehr.

Wenn du an Zürich denkst, meinst du vielleicht, dass die Stadt zu teuer für dich ist, aber keine Sorge. Wir zeigen dir (und deinen Gästen aus dem Ausland), wie sie diese schöne Stadt an der Limmat erkunden, Geld sparen und etwas für die Umwelt tun können.

Im Tram, auf dem Velo oder zu Fuss

Wir haben die Zürcher Waste Warrior um Tipps gebeten, wie Nicht-Zürcher die Limmatstadt entdecken sollen: Am besten zu Fuss oder du holst dir ein Fahrrad, E-Bike oder E-Scooter. Das macht (besonders bei schönem Wetter) sehr viel Spass. Die super zuverlässigen öffentlichen Verkehrsmittel sind natürlich immer eine gute Alternative in Zürich.

Wenn es zu heiss wird und du richtig Durst kriegst: Trinkbrunnen überall! Nimm einen Schluck vom eiskalten Wasser und füll deine Wasserflasche auf, falls du eine dabei hast.

Time for some shopping: Los geht's!

Wenn du am Hauptbahnhof ankommst, bist du schon mitten in der Stadt. Du kannst einfach die Bahnhofstrasse runterschlendern. Es ist eine der teuersten Einkaufsstrassen der Welt (was den Mietwert angeht). Aber keine Sorge, wir wissen, wo es leckeres, erschwingliches Essen für dich gibt. Wenn du zu hungrig bist, um einzukaufen, öffne einfach Too Good To Go auf deinem Handy und schau, ob es bei Hitzberger oder Yooji's im Hauptbahnhof etwas zu retten gibt. Zu Beginn der Bahnhofstrasse gibt es bei Rice up! die, laut den lokalen Waste Warriorn, besten Reisschalen. Das Rice up! liegt übrigens direkt am Pestalozzi-Platz. In der Mitte steht eine Statue von Herrn Pestalozzi, er war ein Pionier in Sachen Bildung und wollte, dass alle Kinder eine Ausbildung erhalten – unabhängig von Status oder Geschlecht. Wir finden das top! Während du weiter an der Bahnhofstrasse entlang gehst, kannst du einen kleinen Abstecher in die Honold Confiserie machen und Essen retten. Es ist eine der ältesten Konditoreien in Zürich.

Schöne Aussichten überall

Gleich nach der Honold Confiserie geht es hoch zum Lindenhof, einer der ältesten Plätze der Stadt. Die Geschichte reicht bis in die keltische Zeit zurück. Die Aussicht vom Lindenhof aus ist wunderschön. Aber jetzt zurück an die Bahnhofstrasse! Wenn du bis zum Ende der Strasse läufst, gelangst du zum Bürkliplatz und kannst wieder eine schöne Aussicht geniessen: Auf den See, die Schiffe, die Bäume und wenn du Glück hast mit dem Wetter die Alpen im Hintergrund. Wenn du die Brücke überquerst, kommst du zum Opernhaus. Auf dem Sechseläutenplatz lässt es sich wunderbar picknicken. Nimm dir Essen, das du gerettet hast und geniesse es auf einem der Stühle mit Blick auf das Opernhaus. Zwei Lieblinge der Zürcher Waste Warriors sind praktisch neben dem Opernhaus zu finden: Migros und Globus delicatessa. Einen weiteren Liebling findest du zwei Tramstationen weiter am See entlang: dean&david, eine beliebte Salatbar, bei der du auch leckeres Essen retten kannst.

Wenn du immer noch nicht genug von schönen Aussichten hast: Ab zum Grossmünster. Einer der beiden Türme ist für Besucher geöffnet. Du bezahlst 5 Franken und hast einen fantastischen Blick auf die ganze Stadt, die Limmat, den See, die Oper und vieles mehr. 

Noch mehr zu entdecken (und zu retten)

Danach brauchst du vielleicht nochmal eine Pause: Wie wäre es mit einem Spaziergang durch das berühmte Niederdörfli? Es ist einer der ältesten Teile der Stadt mit seinen engen Gassen und kleinen Geschäften. Bei SO Pizza kannst du mittags oder abends leckere Pizzastücke retten. Wenn du etwas Süsses bevorzugst, das auch noch hübsch anzusehen ist, geh zu Cupcake Affair.

Und jetzt ist die Zeit reif für einen Drink. Überquer den Fluss wieder und geh zurück zur Bahnhofstrasse. Wenn du weiter gehst, kommst du bald an die pulsierende Zürcher Langstrasse. Hier musst du hin für Drinks und Party! Die Langstrasse könnte sich nicht stärker von der Bahnhofstrasse unterscheiden. Und auch hier gibt es leckeres Essen zu retten: HILTL beispielsweise war auch unter den meistgenannten Lieblingsorten, um Essen zu retten. Wissenswertes: HILTL ist nach eigenen Angaben das älteste vegetarische Restaurant der Welt.

Jetzt in Zürich Lebensmittel retten!

Einen Tipp, den praktisch alle Waste Warrior aus Zürich gegeben haben, ist dieser: ESSEN RETTEN MIT TOO GOOD TO GO! Wir sind völlig einverstanden: Öffne jetzt die Kartenansicht der App und entdecke, was es in Zürich zu retten gibt. Du wirst die Stadt entdecken, Geld sparen, leckeres Essen geniessen und gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt tun!

Viel Spass!

Sara Osmani
PR Manager

App Download

Mach mit und rette mit uns leckeres Essen!Hol dir die Too Good To Go App hier:

App Store
Google Play